Fr. Jul 30th, 2021

Text: ORF NÖ

„Wenn es im Sommer wirklich so heiß wird, dann haben wir alle Hände voll zu tun“, sagt Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner. In St. Egyden (Bezirk Neunkirchen) kam es innerhalb von kurzer Zeit zu zwei Waldbränden.

Feuerwehrleute mussten Montagnachmittag bei St. Egyden erneut einen Brand im Föhrenwald bekämpfen. Drei Hektar wurden durch das Feuer vernichtet. Erst am Wochenende stand eine andere Stelle des Waldes in Flammen. Da hatte es im Hochwald gebrannt, am Montag brannte nun eine junge, aufgeforstete Fläche. Mehr als 20 Feuerwehren mit über 200 Mitgliedern waren im Einsatz, so Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Huber gegenüber noe.ORF.at.

Unterstützt wurden sie von zwei Hubschraubern. Nach Angaben von Josef Huber wurde die drei Hektar große Fläche aufgeforstet, weil sie erst vor einigen Jahren Opfer eines Waldbrandes wurde. Diese Einsätze sind für die Feuerwehren in der Region keine Seltenheit. Beim Brand am Samstag war eine zehn Hektar große Fläche betroffen.