Do. Jun 24th, 2021

Die Feuerwehr Felixdorf wurde gegen 17.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Hauptstraße alarmiert. Da sich bereits die Mannschaft für Instandhaltungsarbeiten im Feuerwehrhaus befand, konnte das erste Einsatzfahrzeug bereits eine Minute nach der Alarmierung das Feuerwehrhaus verlassen.

Am Einsatzort konnte dann folgende Lage festgestellt werden: Ein Auto, in dem sich nur ein Fahrer befand, hat vermutlich durch ein missglücktes Überholmanöver den zu überholenden Klein-Lkw mit Anhänger seitlich, und einen entgegenkommenden Pkw, in dem sich zwei Insassen befanden, frontal touchiert.

Die eintreffenden Einsatzkräfte des Roten Kreuz versorgten die drei verunfallten Personen. Die Fahrzeuginsassen des Klein-Lkw kamen mit dem Schrecken davon. Glücklicherweise wurde keine Person im Fahrzeug eingeklemmt, allerdings ließen sich die Türen durch die Deformationen an den Fahrzeugen nur schwer öffnen.

Die Feuerwehr begann sofort die Hauptstraße großräumig abzusperren und die auslaufenden Betriebsmittel zu binden. Gleichzeitig dazu wurde ein Brandschutz aufgebaut und die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt.

Weiters mussten leider viele Schaulustige, die natürlich sofort ihre Handys für Fotos und Videos zückten, vom unmittelbaren Einsatzort zurückwiesen werden. Nachdem die Rettungskräfte die drei verunfallten Personen ins Landesklinikum abtransportiert hatten, begann die Polizei mit der Unfallaufnahme.

Danach konnten die Feuerwehr mit dem Abtransport der beiden fahruntüchtigen Fahrzeuge beginnen. Mittels LAST1 und des Abschleppanhänger wurden beide Fahrzeuge auf dem Feuerabstellplatz gebracht. Der seitlich beschädigte Kleintransporter konnte seine Fahrt selbstständig fortsetzen.

Nach der Reinigung der Fahrbahn und der Unterstützung der Polizei bei der fotografischen Aufnahme des Unfallorts konnte die Feuerwehr nach ca. 1,5 Stunden die Hauptstraße wieder freigeben und ins Gerätehaus zurückkehren.