Mi. Mai 12th, 2021

In Weinburg (Bezirk St. Pölten) ist am Montag eine Lagerhalle gänzlich abgebrannt. Das Gebäude gehörte zu einer Tischlerei, ein Übergreifen der Flammen ist aber von Feuerwehrleuten verhindert worden.

In der Halle dürften sich nach ersten Angaben fertiggestellte Möbel der Tischlerei, Maschinen, Stapler, ein Auto und ein Dieseltank befunden haben. All das wurde komplett zerstört, die Lagerhalle ist nach Angaben der Feuerwehr ein Totalschaden. Der Dieseltank konnte von den Feuerwehren gelöscht werden. Insgesamt waren fünf Wehren aus der Umgebung mit 70 Leuten im Einsatz.

Als die Feuerwehren eintrafen, stand die Halle bereits in Vollbrand. Das angrenzende Wohnhaus des Tischlereibesitzers konnten die Feuerwehrleute vor den Flammen schützen. Die Tischlerei selbst wurde ebenfalls verschont. Das Feuer konnte zwar schnell unter Kontrolle gebracht werden, Stunden später flackerten aber laut Angaben der Feuerwehr immer noch Glutnester auf. Am Nachmittag wurden die Reste des Hallendachs abgetragen. Der Grund für den Brand ist noch unklar, Brandermittler sind an Ort und Stelle.

Text: ORF NÖ