Mi. Jul 28th, 2021

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagabend (19.03.2021) in Pitten gekommen. Auf einem unbeschrankten, mit Lichtzeichen und Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit einem Pkw und einer Zuggarnitur der Aspangbahn. Der Pkw fuhr laut ersten polizeilichen Erhebungen in die Bahnkreuzung ein und übersah den herannahenden Zug, welcher Richtung Wiener Neustadt unterwegs war. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung des Lokführers konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Beide Insassen des Pkw erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden vom Rettungsdienst erstversorgt und in weiterer Folge ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Der Lokführer sowie 6 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Seitens der ÖBB wurde der Zugverkehr auf der Aspangbahn eingestellt. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der schwer beschädigte Unfallwagen von der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Pitten geborgen und verbracht. Ebenso mussten lose Teile am Zug demontiert werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.