Sa. Mai 15th, 2021

Zu einem verhängnisvollen Brand ist es heute gegen 7:00 Uhr früh in der Gemeinde Purgstall im Bezirk Scheibbs gekommen.

 

Das Feuer ist aus bisher unbekannter Ursache in einer Dachgeschoßwohnung in einem Mehrparteienhaus ausgebrochen. Innerhalb weniger Minuten gingen beim Notruftelefon der BAZ Amstetten mehrere Anrufe ein. Die Anzeiger meldeten, dass sie Menschen um Hilfe schreien hören. Innerhalb weniger Minuten waren fünf Feuerwehren vor Ort, die auch von einer Drehleiter und einem Hubsteiger unterstützt wurden. Nachdem bereits dichter Rauch aus den Fenstern und dem Stiegenhaus drang, bereite der Einsatzleiter einen umfassenden Löschangriff mit mehreren Atemschutztrupps vor.

 

Ersten Meldungen zufolge waren zehn Personen in dem Haus eingeschlossen. Acht Bewohnern gelang im letzten Augenblick die Flucht ins Freie, zwei Menschen, eine erwachsene Person um ein Kind, konnten im letzten Augenblick von der Feuerwehr gerettet werden. Unter anderem von einem freiwilligen Feuerwehrmann in zivil, der den Schwerverletzten im Stiegenhaus liegend vorfand und ins Freie retten konnte. Insgesamt wurden fünf Personen (darunter 3 Kinder) mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen und leichten Verbrennungen in die Krankenhäuser Amstetten und Scheibbs eingeliefert, eine davon mit schweren Verletzungen.

 

Nachdem alle Wohnungen von der Feuerwehr durchsucht wurden, konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Es wurden keine weiteren Personen im Inneren des Gebäudes mehr gefunden.

 

Fünf Feuerwehren mit mehr als 100 Einsatzkräften waren mit der Brandbekämpfung und Menschenrettung beschäftigt.