Sa. Feb 27th, 2021

Am 8. Februar 2021 um 07:10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Großweikersdorf von Florian Niederösterreich mittels Pager und Blaulicht-SMS mit dem Alarmtext “ Unterstützung der Feuerwehr Großwetzdorf, hängengebliebener LKW, WLF erforderlich, von Kleinwetzdorf Richtung Ruppersthal“ alarmiert.

Abermals machte der nächtliche Eisregen zahlreichern Autofahrern zu schaffen. Nicht nur, dass vor Fahrtantritt viele Fahrzeuge von einer zentimeterdicken Eisschicht befreit werden mussten, waren die Straßen auch eisig glatt.

Auf einer Straße in Kleinwetzdorf kam ein LKW-Lenker mit seinem tonnenschweren Fahrzeug ins Rutschen, und geriet mit dem Heck ins Straßenbankette und blieb dort stecken. Die örtlich zuständige FF Großwetzdorf konnte die Bergung jedoch nicht mit eigenen Mitteln durchführen, und forderte daher die Unterstützung der FF Großweikersdorf an. Zwischenzeitlich wurde auch ein Streuwagen organisiert, um ein gefahrloses Arbeiten an der Einsatzstelle zu ermöglichen.

Nach der Zufahrt zur Einsatzstelle, welche nur mit Schneeketten möglich war, wurde der LKW mittels Abschleppstange zurück auf die Fahrbahn gezogen. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße bereits ab der Kreuzung B4 gesperrt.

Im Einsatz standen für ca. 1½ Stunden:

  • die FF Großweikersdorf mit 13 Mitgliedern und drei Fahrzeugen (Rüstlösch-, Mannschaftstransport-, und Wechselladefahrzeug)
  • die FF Großwetzdorf
  • die Straßenmeisterei

Quelle: FF Großweikersdorf