Mi. Mrz 3rd, 2021

Unglaubliches Glück hatten die beiden Insassen eines BMWs mit Wiener Neustädter Kennzeichen in der Nacht auf Samstag. Im Bereich der Kreuzung Grazerstraße/ Wetzsteingasse kam der 20- jährige Lenker von der Fahrbahn ab, schlitterte über den Gehsteig und gegen ein Zaunfundament. Durch die Kraft des Aufpralls überschlug sich das Auto mehrfach und blieb schwerst demoliert in einem Garten auf dem Dach liegen. Die beiden Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt, konnten sich jedoch selbstständig aus dem Wrack retten.

Beim Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges rechnete der Einsatzleiter bereits mit dem Schlimmsten. „Als wir vor Ort eintrafen und ich die schweren Schäden am Fahrzeug erkannte, rechnete ich mit mindestens einer eingeklemmten Person und schwersten Verletzungen. Als sich im Zuge der Erkundung jedoch herausstellte, dass beide Insassen bereits im Rettungsfahrzeug betreut wurden, war ich sehr erleichtert. Beide hatten unglaubliches Glück und kamen sehr glimpflich davon.“, schildert Einsatzleiter BM Sigmund Spitzer.
Aus unbekannter Ursache wurde der BMW gegen den Fahrbahnrand geschleudert, wodurch das Auto, sich überschlagend, durch den Zaun brach und anschließend am Dach liegen blieb. Sowohl der Zaun als auch das Auto wurden dabei schwerst beschädigt. Die Wucht des Aufpralls beschädigte auch Teile des betonierten Gehweges.
Nachdem beide Verletzten ins Krankenhaus transportiert worden waren, führte die Polizei die Unfallursachenerhebung durch. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde der zerstörte BMW mittels Kran gedreht und anschließend aus dem Garten verhoben. Aufgrund der schweren Schäden am Gehweg wurde auch der Straßenmeister herangezogen.
Nachdem das Unfallfahrzeug aus dem Garten entfernt wurde, wurde es anschließend auf einem Parkplatz gesichert abgestellt. Die Unfallursache ist Gegenstand weiterer polizeilicher Erhebungen.

Quelle: FF Wiener Neustadt