Fr. Feb 26th, 2021

Am 20.12.2020 um 08:27 Uhr alarmierte die Bereichsfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B01-Verdacht“ zu einem Brandverdacht in die Kalkwerkgasse. Die ersteingetroffenen Einsatzkräfte stellten eine Rauchentwicklung am Gebäude fest und erhöhten umgehend die Alarmstufe, sodass weitere Einsatzkräfte nachalarmiert wurden. Im Gebäude kam es aus unbekannter Ursache zu einem Zimmerbrand mit vermisster Person. Unverzüglich wurde die Menschenrettung und die Brandbekämpfung mit einen Rohr eingeleitet. Die vermisste Person wurde nach sehr kurzer Zeit aufgefunden und vom eingesetzten Atemschutztrupp dem Roten Kreuz und Notarzt übergeben. Parallel wurde mit dem Be- und Entlüftungsgerät das Gebäude belüftet und rauchfrei gemacht. Der Brand konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Um 09:07 Uhr konnte von der Einsatzleitung „Brand aus“ gegeben werden. Die verletzte Person wurde im Anschluss nach der Erstversorgung vor Ort in das LKH Hochsteiermark eingeliefert.

Nach den erforderlichen Nachlösch- und Aufräumarbeiten, Kontrolle der Brandstelle mittels Wärmebildkamera und Freimessen des Gebäudes rückten die Feuerwehren um 10:45 Uhr wieder in die Feuerwehr ein. Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, BTF Voestalpine Donawitz

Rotes Kreuz, Notarzt

Polizei

Quelle: FF Leoben-Stadt