Do. Mai 13th, 2021

Zu insgesamt 75 Einsätzen aufgrund des starken Schneefalls mussten die Deutschlandsberger Feuerwehren vom Nachmittag des 08.12. bis in die Mittagsstunden des 10.12. ausrücken.

Haupteinsatzgrund waren umgestürzte Bäume, die der Last des schweren nassen Schnees nicht Stand hielten und auf Straßen und Stromleitungen stürzten. Insgesamt 56 Einsätze waren hier zu verzeichnen. Aber auch Fahrzeugbergungen nach Verkehrsunfällen aufgrund der rutschigen Fahrbahnen kamen laufend vor, 19 Mal wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirkes dazu alarmiert.

Insgesamt standen bis zum 10.12. 10.45 Uhr 33 Freiwillige Feuerwehren des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg mit 400 Mann im Einsatz. Ein Dank gilt allen Kameradinnen und Kameraden, die auch in diesen besonders herausfordernden Zeiten für die Bevölkerung da sind, egal ob für kleinere oder größere Notfälle und den Betroffenen kompetent Hilfe leisten.

Bilder: Feuerwehr
Quelle: BFV DL