Mo. Mrz 8th, 2021

Zu einem Großbrand kam es in der Nacht auf der Dienstag in Muthmannsdorf im Bezirk Wiener Neustadt. Gegen 21 Uhr wurden 6 Feuerwehren zu einem Brand der Alarmstufe 3 gerufen. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein am Nachthimmel sichtbar. Beim Eintreffen stand ein großes Objekt in voller Ausdehnung in Vollbrand. Aufgrund des Löschwassermangels musste eine Zubringerleitung von einem Teich gelegt werden. Zudem wurden zwei Großtanklöschfahrzeuge aus Wiener Neustadt nachgefordert. In erster Linie wurde das Wohnhaus vor den Flammen geschützt. Nachdem ausreichend Löschwasser verfügbar war wurde sukzessive mit den Löscharbeiten des in Brand stehenden Objektes begonnen. Diese Tätigkeiten wurden teilweise aufgrund der starken Rauchentwicklung unter schweren Atemschutz durchgeführt. Im Zuge der Löscharbeiten wurde eine Gasflasche im Gebäude lokalisiert. Diese wurde von den Einsatzkräften gekühlt. Aufgrund der Einsturzgefahr wurde vom Einsatzleiter entschieden, das Brandgebäude nur von aussen zu löschen, um die Gefahr für die Feuerwehrkräfte so gering wie möglich zu halten. Gegen 1 Uhr konnte der Einsatz weitgehend beendet werden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird von der Polizei erhoben.