Sa. Apr 10th, 2021

Kurz vor 17 Uhr wurden am 26. August die Feuerwehren Pernitz und, gemäß Alarmplan B2, die Feuerwehr Neusiedl zu einem Fahrzeugbrand auf die L138 „auf dem Hals“ Richtung Pottenstein alarmiert. Wenige Minuten danach wurde auch die örtlich zuständige Feuerwehr Pottenstein (die Einsatzgrenze ist die Kuppe auf der Passstraße) alarmiert.

Der Fahrer eines PKWs bemerkte bei der Fahrt über die Passstraße eine Rauchentwicklung und wählte den Feuerwehrnotruf 122. Beim Eintreffen von TLFA Pernitz konnte festgestellt werden, dass ein Fahrzeug der Marke Hyundai wenige Meter nach der Kuppe Richtung Pottenstein in Vollbrand stand. Umgehend wurde mittels Schnellangriffseinrichtung die Brandbekämpfung durchgeführt sowie unter Atemschutz aufwendige Nachlöscharbeiten erledigt.

Der Fahrer eines zufällig im Stau stehenden LKWs mit Ladekran erklärte sich bereit, das ausgebrannte Fahrzeug auf einen Abschleppwagen zu heben, so konnte der Einsatz rasch beendet werden. Durch ein Straßenreinigungsunternehmen wurde die Landesstraße von verunreinigtem Löschwasser und ausgetretenen Betriebsmitteln gereinigt. Für die Feuerwehren endete der Einsatz nach rund 1,5 Stunden.

Im Einsatz standen

FF Pernitz mit dem TLFA, dem RLFA und dem MTF

FF Neusiedl mit dem TLFA und dem LFB

FF Pottenstein mit dem HLFA und dem LFB

PI Pernitz und PI Pottenstein

Straßenmeisterei

Bericht und Fotos BSB Lukas Brodtrager