Mi. Jul 28th, 2021

Um 17:49 Uhr wurde am Samstag (11.Juli 2020) der Kommandant der Feuerwehr Horn telefonisch über eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohnungsfenster in einem Mehrparteienhaus informiert. Unmittelbar wurden die bereits im FF Haus anwesenden Kräfte zur Einsatzadresse geschickt so wie zeitgleich eine Alarmierung für die FF Horn zu einem B2 Zimmerbrand in der Landewarnzentrale veranlasst.

Da es nach der ersten Erkundung hieß, der Wohnungsbesitzer ist noch in der Wohnung wurde vom Einsatzleiter Verstärkung nachgefordert. Die Alarmstufe wurde erhöht auf B3 und die Feuerwehren Mödring, Zug Doberndorf, Breiteneich, Mühlfeld und Frauenhofen alarmiert. Mit der Drehleiter wurde von außen die Brandwohnung abgesucht, parallel ging der Einsatzleiter mit der Exekutive über das Stiegenhaus zur Wohnung.

Die Exekutivbeamten fanden den Wohnungsbesitzer im Badezimmer vor und begleiteten in aus der Wohnung, der Einsatzleiter konnte feststellen das es an mehreren stellen in der Küche brannte. Ein Trupp konnte dann unter Atemschutz mit einem C-Rohr den Brand rasch löschen. Verletzt wurde beim Einsatz niemand. Der Wohnungsbesitzer wurde von der Exekutive vom Einsatzort verbracht. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Kurios: Bereits um 16:14 Uhr wurde die Feuerwehr Horn zur Türöffnung der selben Wohnung gerufen, wurden aber storniert weil der Wohnungsbesitzer der Exekutive die Tür bereits öffnete.