Mo. Jul 26th, 2021

Kurz vor 5 Uhr wurde am heutigen Donnerstag (09.07.2020) die Freiwillige Feuerwehr Gloggnitz Stadt zu einem Lkw Anhängerbrand auf die S6 Richtung Wien alarmiert. Im Bereich der Abfahrt / Auffahrt Neunkirchen geriet ein Lkw Muldenanhänger in Brand. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Gloggnitz Stadt stand die Mulde, welche mit Holzabfällen beladen war, bereits in Vollbrand. Unter schweren Atemschutz wurde der Löschangriff gestartet. Um genügend Löschwasser am Einsatzort zu haben, wurde vom Einsatzleiter Brandrat Thomas Rauch die Stadtfeuerwehr Neunkirchen mit Tanklöschfahrzeugen nachgefordert. Seitens der Autobahnpolizei wurde die S6 Richtung Wien gesperrt und der Verkehr bei Neunkirchen abgeleitet. Der Lkw Lenker reagierte zu Beginn richtig und koppelte den Anhänger vom Zugfahrzeug ab, um dieses vor dem Feuer zu retten. Aufgrund der zahlreichen Glutnester im Muldeninneren, entschied der Einsatzleiter die Mulde mit Schaum zu fluten, und diese zu ersticken. In weiterer Folge wurde mit einem Greifer der Firma, das Brandgut in eine Ersatzmulde umgeladen, und dieses kontrolliert abgelöscht. Weiters wurde der beschädigte Anhänger auf einen Tieflader verladen und verbracht. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet und die S6 wieder frei gegeben werden. Die Brandursache dürfte ein stecken gebliebenes Lager gewesen sein.