Do. Mai 13th, 2021

Zu einem Brückeneinsturz auf einer Baustelle ist es am Sonntagnachmittag bei Petzenkirchen (Bezirk Melk) gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Brücke war bereits vor einem Jahr fertiggestellt worden.

Beim Unglücksort handelt es sich um die Baustelle um die geplante Umfahrung Wieselburg. Die etwa 20 Meter lange und zehn Meter hohe Brücke sei am Sonntagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache eingestürzt, sagte Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

Glücklicherweise sei dabei niemand verletzt worden, es gibt laut Resperger keine vermissten Personen. Zur Sicherheit wurden trotzdem Suchhunde angefordert, die die Unglücksstelle absuchen sollen. Die Feuerwehr sperrte die Umgebung ab. Die zuständige Bezirkshauptmannschaft sei von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt worden und werde weitere Veranlassungen treffen, hieß es seitens der Polizei.

Die Wirtschaftsweg- und Wildbrücke sei bereits seit einem Jahr fertiggestellt, hieß es am späten Sonntagnachmittag in einer Reaktion des niederösterreichischen Straßendienstes. Brückenbauexperten und Vertreter der Baufirmen würden nun den Schaden untersuchen. Eine Kommission soll auch alle anderen Brücken auf der Baustelle prüfen. Ob es bei den Bauarbeiten aufgrund des Einsturzes zu Verzögerungen kommen werde, konnte man beim Straßendienst noch nicht sagen.