Fr. Feb 26th, 2021

Am Dienstagvormittag (21.04.2020) wurde die Stadtfeuerwehr Neunkirchen zu einem Kellerbrand in einem Mehrparteienwohnhaus ins Stadtgebiet alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter schwarzer Rauch aus den Kellerfenstern. Die Besitzer der drei Wohneinheiten befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits ausserhalb des Gebäudes. Der erste Atemschutztrupp hatte mit enormer Hitze und starken Sichteinschränkungen zu kämpfen. Stoßweiße kämpften sich die Florianis zum in Vollbrand stehenden Kellerabteil vor. Mehrere Trupps mussten schlussendlich eingesetzt werden, um das Brandgut aus dem Keller zu bringen, sowie die zahlreichen Glutnester abzulöschen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache sowie entstandene Schaden sind unbekannt und werden von einem Brandermittler der Polizei erhoben. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Feuerwehr Neunkirchen Stadt stand mit 5 Fahrzeugen und 28 Mitgliedern im Einsatz. Weiters am Einsatzort waren mehrere Fahrzeuge des RK Neunkirchen, darunter ein NEF und der Bezirkseinsatzleiter, sowie die Polizei.