Do. Mai 13th, 2021

Gegen 07:07 Uhr kam es heute (04 Februar 2020) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstrasse 4 bei Mörtersdorf.

Aus noch ungeklärter Ursache stieße im Frühverkehr ein PKW Lenker mit einem Lieferwagen frontal zusammen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der PKW regelrecht in zwei teile gerissen.

Die Feuerwehren Mörtersdorf, Mold und Gars wurden mit dem Einsatzstichwort „eingeklemmte Person“ alarmiert. Auch ein Großaufgebot von Seiten des Rettungsdienstes sowie die Exekutive trafen kurze Zeit nach der Alarmierung an der Einsatzstelle ein.

Wie durch ein wunder war keine Person in den Fahrzeugen eingeklemmt. Der Lenker des VW Golf konnte selbstständig in den Rettungswagen einsteigen als die Feuerwehr eintraf. Zwei Insassen des Lieferwagens konnten ebenfalls den Rettungswagen selbstständig betreten. Sie wurden alle zur Abklärung in das Klinikum Horn transportiert.

Der dritte Insasse des Lieferwagens hingegen musste notärztlich Erstversorgt werden, bevor auch er unter Notärztlicher Begleitung in das Klinikum Horn transportiert werden konnte.

Nach Freigebe der Exekutive wurde sofort mit der Bergung des Lieferwagens begonnen. Anschließend konnten auch die beiden Teile des VW Golf ebenfalls mit dem Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Gars abtransportiert werden.

Während des gesamten Rettungseinsatzes war die Bundesstrasse 4 gesperrt. Eine Örtliche Umleitung wurde eingeleitet. Nach rund zwei Stunden konnte die Sperre aufgehoben werden und alle Einsatzkräfte wieder einrücken.