Mi. Mai 12th, 2021

In der Nacht auf Samstag (25.01.2020) wurden die Feuerwehren Warth und Penk Altendorf, das Rote Kreuz Neunkirchen mit RTW, NEF und BEL, zwei First Responder sowie die Polizei zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf die L143 gerufen. Bei Haßbach (Gde. Warth) kam eine Lenkerin mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und stürzte in den Graben. Dabei kam das Fahrzeug in gefährlicher Schräglage zum Stillstand und drohte weiter über die steile Waldböschung zu stürzen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte befand sich die Lenkerin, welche unverletzt blieb, bereits ausserhalb des Fahrzeugs in einem sicheren Bereich. Hochrangig war in der Erstphase die Sicherung des Pkw. Dieser wurde mittels Seilwinde gegen ein weiteres Abstürzen gesichert. Zudem wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet und ein Brandschutz aufgebaut, sowie abgesichert, bzw. in weiterer Folge die L143 im Unfallsbereich gesperrt.

Für die schonende Bergung des Pkws wurde die FF Grimmenstein Markt mit dem Kranfahrzeug nachalarmiert. Nach deren Eintreffen wurde der verunfallte Pkw mittels Kran aus dem Graben geborgen und von der Unfallstelle verbracht. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.