Do. Jul 29th, 2021

Gelebte Bürgernähe: Der Ternitzer Stadtchef Rupert Dworak dachte bei einem Wohnhausbrand keine Sekunde nach, eilte zum Brandort und versorgte eine Frau im Rollstuhl.

Dass der langjährige Bürgermeister von Ternitz Rupert Dworak bürgernah ist, stellte er heute einmal mehr unter Beweis: Gegen 16:50 Uhr wurden vier Feuerwehren zu einen Küchenbrand in die Sportplatzgasse nach Pottschach (Ternitz, Bezirk Neunkirchen) gerufen.

Gerhard Zwinz, Sicherheitsbeauftragter der Stadt, und Bürgermeister Rupert Dworak (Anm.: ist auch roter GVV-Chef) bekamen die Alarmierung mit, zögerten keinen Moment und hasteten zum Brandort. Beim Eintreffen sah das Duo bereits die Frau im Rollstuhl vor dem Wohnhaus, aus dem Haus drang starker Rauch.

Rupert Dworak brachte die Frau in Sicherheit und kümmerte sich um die ältere Dame. Sicherheitspartner Zwinz, der auch Feuerwehrmann ist, ging ins Wohnhaus, drehte die Herdplatte ab, riss ein Fenster auf und beseitigte die Brandursache (eine Styroporbox war auf der heißen Herdplatte geschmolzen).

Dann übernahm die Feuerwehr, kontrollierte den Brandort mit einer Wärmebildkamera und konnte Entwarnung geben. Neben mehreren Feuerwehren (Ternitz-Putzmannsdorf, Ternitz-Pottschach, Ternitz-Rohrbach, Grafenbach) waren auch das Rote Kreuz und die Polizei im Einsatz.

Bericht: Heute.at