Di. Jun 22nd, 2021

Gegen 05:15 (07.01.2020) wurde am heutigen Dienstag die FF Melk zu einem folgenschweren Verkehrsunfall nach Rosenfeld gerufen. Aus noch unbekannter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Kleinbus. Insgesamt 9 Personen erlitten Verletzungen unbestimmten grades und wurden von einem Großaufgebot an Rettungskräften (5 RTWs und ein NEF) versorgt. Eine Person davon wurde im Pkw eingeklemmt und musste von den Feuerwehreinsatzkräften mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. In Folge wurde die Person mittels Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet und an das Rote Kreuz übergeben. Alle 9 Verletzten wurden in die Krankenhäuser Amstetten, St. Pölten und Scheibbs gebracht. Die Unfallursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt. Nach der polizeilichen Freigabe wurden beide Unfallfahrzeuge, an denen schwerer Schaden entstand von der FF Melk und der mit dem Abschleppanhänger nachalarmierten FF Spielberg Pielach geborgen und verbracht. Nach rund 2 Stunde konnte der Einsatz beendet werden.