Do. Feb 25th, 2021

Am Sonntagfrüh (05.01.2020) wurde die FF Melk zu einer Autobahn Menschenrettung auf die A1 Richtung Salzburg bei Melk gerufen. Auf Höhe Auffahrt Melk kam ein Lenker aus noch unbekannter Ursache mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Betonleitwand. Der Pkw wurde in Folge quer über die Autobahn gegen die rechte Randleitschiene geschleudert. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeschlossen. Mittels hydraulischen Rettungsgerät wurde von der FF Melk ein Zugang geschaffen. In Folge wurde der Lenker vom Rettungsdienst erstversorgt und mittels Spineboard aus dem Fahrzeug gerettet. Nach der weiteren Versorgung vor Ort wurde er notarztbegleitend mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH St. Pölten gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Unfallwagen von der FF Melk mittels WLF geborgen und verbracht. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.