Di. Okt 19th, 2021

Zu 13 Einsätzen innerhalb von 24 Stunden mussten die Freiwilligen der Feuerwehr Wiener Neustadt von 31.12. Vormittag bis 01.01.2020 Vormittag ausrücken. Außer einem Verkehrsunfall und einer Brandmeldeauslösung waren es vor allem Klein- und Flurbrände, auf die rasch reagiert werden musste. Glücklicherweise blieben größere Einsätze und Brände mit Personenschaden zum heurigen Silvester jedoch aus.

Obwohl die Anzahl an Einsätzen um den letzten Jahreswechsel für die Ehrenamtlichen eine große Arbeitsbelastung darstellte, blieben größere Schadenslagen heuer glücklicherweise aus. Meist ging es bei den Einsätzen um Kleinbrände, welche mit Kleinlöschgeräten abgelöscht werden konnten. Die größten Brände waren eine Müllinsel und ein größerer Flurbrand, beides am Flugfeld. Beim Brand der Müllinsel musste unter umluftunabhängigem Atemschutz abgelöscht werden.

Oft war fehlgeleitete oder fehlgezündete Pyrotechnik Auslöser der Brände.

Die Nachtbereitschaft wurde für die Silvesternacht noch zusätzlich verstärkt. So konnten die Einsätze problemlos auch parallel abgearbeitet werden.

Quelle: FF Wiener Neustadt