Mi. Mrz 3rd, 2021

In Ybbs brach in der Nacht ein zentrales Wasserrohr, die Reparaturarbeiten laufen. Rettung, Feuerwehr und Bürgermeister versorgen die Bewohner mit Wasser. In Ybbs sitzen am Dienstag seit den Morgenstunden zahlreiche Haushalte unfreiwillig auf dem Trockenen. Ein Wasserrohrbruch in der Bogenstraße/Bahnhofstraße sorgte dafür. „Der Schaden sollte bis Mittag repariert sein, die Arbeiten laufen auf Hochtouren“, hofft Bürgermeister Alois Schroll.

Er machte sich gleich selbst zum Ort des Geschehens auf und verteilte dort Trinkwasser an die Bewohner. Die Vorräte kamen dabei großteils auch vom Roten Kreuz. Geschäftsführer Hannes Haberfellner brachte spontan Dutzende Flaschen für die Bewohner vorbei. Auch die Ybbser Feuerwehr rückte mit einem Tankfahrzeug aus, um den Bewohnern Nutzwasser, etwa für den Gang auf’s stille Örtchen, zur Verfügung zu stellen. Um die Mittagszeit konnte der Schaden behoben werden.

Text: Heute.at