Sa. Apr 10th, 2021

Am Samstag, dem 7. November wurde am Standort des NÖ Feuerwehr und Sicherheitszentrum in Tulln der Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold ausgetragen. Von insgesamt 176 Teilnehmern stellten sich 6 Feuerwehrjugendmitglieder vom Bezirk Neunkirchen dieser Herausforderung.

 

Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens dar und ist damit der Nachweis einer ganzheitlichen feuerwehrfachlichen Ausbildung der Feuerwehrjugend.

 

Folgende Fachkenntnisse und Geschick in nachstehenden Themengebieten mussten unter Beweis gestellt werden:

  • Hindernisbahn
  • Geschicklichkeit
  • Geräte / Ausrüstung
  • Nachrichtendienst / Sirenensignale
  • Verhalten bei Notfällen
  • Fragen

 

Primär geht es um die Richtigkeit der Durchführung der gestellten Aufgaben gemäß dem NÖ FEUERWEHR Basiswissen. Eine Wertung und Reihung erfolgt aufgrund der erreichten Gesamtpunkte, bei Punktegleichheit erfolgt die weitere Reihung anhand der erreichten Zeitgutpunkte.

 

Mit einer fehlerfreien Leistung und den meisten Zeitgutpunkten ging Patrick Kronaus von der Feuerwehrjugend Zöbern als Landessieger hervor.

 

Bei der Siegerverkündung im Innenhof des NÖ Feuerwehr und Sicherheitszentrums wurden die erfolgreichen Teilnehmer von LBD Dietmar Fahrafellner und LBD-Stv. Armin Blutsch sowie zahlreichen hochrangigen Funktionären aus ganz Niederösterreich empfangen.

An alle Teilnehmer aus dem Bezirk Neunkirchen konnte das begehrte Abzeichen überreicht werden.