So. Jun 20th, 2021

Zu zwei Verkehrsunfällen mussten die Freiwillige Feuerwehr Pinggau am heutigen Montagfrüh bzw. Vormittag auf die A2 Richtung Graz ausrücken. Gegen 6:30 Uhr ereignete sich kurz vor der Abfahrt Pinggau Richtung Graz der erste Unfall. Eine Lenkerin kam mit ihrem Wagen von der nassen Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitwand und rechts neben der Fahrbahn zum Stillstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach der Absicherung der Einsatz stelle wurde der Unfallwagen mittels WLF von der FF Pinggau geborgen und von der A2 verbracht.

Kurz vor 10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pinggau erneut zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die Südautobahn alarmiert. Fast exakt an der selben Stelle wie beim ersten Unfall, kam eine Lenkerin von der regennassen Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitwand, wurde in Folge auf die gegenüberliegende Seite in den Wildschutzzaun geschleudert und kam etwas weiter vorne quer am Pannenstreifen zum Stillstand. Durch den Aufprall wurde ein Rad ausgerissen. Die Lenkerin wurde vor Eintreffen der Feuerwehr Pinggau von Ersthelfern betreut. Das Team des Notarzteinsatzfahrzeuges aus Aspang sowie zwei RTW Team des RK Hartberg übernahmen die Versorgung der Frau. Sie wurde in Folge mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Hartberg gebracht. Nach der polizeilichen Freigabe wurde der schwer beschädigte Unfallwagen von der FF Pinggau mittels WLF geborgen und von der A2 verbracht. Nach rund einer Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden.