Fr. Jan 22nd, 2021

Kurz vor 1 Uhr früh heulten in der Halloweennacht (31. Auf 1.11.2019) in und um Schollach die Feuerwehrsirenen. Grund war ein angezeigter Wohnhausbrand in Klein Schollach. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein von mehreren Kilometern am Nachthimmel zu sehen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein das Wirtschaftsgebäude eines leerstehenden Bauernhofes in Vollbrand. Durch Anfangs starken Funkenflug drohten die Flammen auf weitere Gebäudeteile überzugreifen. Vom Einsatzleiter wurden umgehend zwei Großtanklöschfahrzeuge aus Melk und Krummnussbaum nachalarmiert. Ein umfassender Löschangriff wurde von mehreren Seiten gestartet. Durch den schnellen und gezielten Einsatz konnte ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindert werden. Die Löscharbeiten werden noch mindestens bis in die Morgenstunden andauern. Verletzt wurde niemand. Insgesamt standen 7 Feuerwehren, der Rettungsdienst zur Beistellung und die Polizei im Einsatz. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Im abgebrannten Wirtschaftsgebäude befanden sich unter anderen Heu und Strohballen, Gerätschaften sowie ein Pkw in unmittelbarer Nähe zum Gebäude.