Sa. Feb 27th, 2021

Acht Feuerwehren wurden am Donnerstagabend (17.10.2019) zu einem Wohnhausbrand der Alarmstufe 3 nach Reichgrüben (Pyhra) alarmiert. Ebenso wurde die Polizei und das Rote Kreuz zum Brandort entsandt. Laut NÖN hat ein 40 jähriger Mann offensichtlich mit Benzin hantiert und dürfte in der Küche des Wohnhauses einen Brand verursacht haben. Das Feuer konnte von den alarmierten Feuerwehren rasch gelöscht und ein größerer Schaden verhindert werden. Der 40 jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Die Mutter des Mannes, welche sich ebenfalls im Haus befand, blieb laut NÖN unverletzt. Die Polizei hat weitere Erhebungen zur Brandursache aufgenommen.