Di. Mrz 2nd, 2021

In den Abenstunden des 23. September wurde die Feuerwehr Gloggnitz zu einer Tierrettung in einer Gloggnitzer Wohnung alarmiert.

Zwei junge und noch scheue Katzen hatten sich durch einen Spalt neben einem Abflussrohr in einer Zwischendecke versteckt und wollten trotz Lockversuche mittels Futter
das Versteck nicht verlassen. Mittels Bohrmaschine und Säbelsäge konnten sich die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Zugang zum Versteck der beiden Stubentiger schaffen.
Sichtlich erfreut und erleichtet der Besitzer nach dem beide Jungkatzen aus ihrer misslichen Lage befreit werden konnten.

„Die Katzen sind erst ein paar Tage bei uns und erst 12 Wochen alt.

Auf Namen haben wir uns noch nicht festgelegt. Aber auf Grund Ihrer Aktion würde Max und Moritz passen“, so der Besitzer.