Di. Mrz 9th, 2021

Neben dem Großbrand in Kilb, bei dem am Samstagnachmittag im Zuge eines Unwetters 18 Feuerwehren im Einsatz standen, brannte wenige Kilometer entfernt ein weiterer Stall in Kimming, bei Kirnberg an der Mank. Elf Feuerwehren mit 200 Mitgliedern wurden zur zweiten Einsatzadresse entsandt. Laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger konnten 50 Rinder rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Auch hier kann ein Blitzschlag nicht ausgeschlossen werden.