Fr. Feb 26th, 2021

Während einer Unwetterfront kam es am Samstagnachmittag an Kilb zu einem Großbrand. Ein Wirtschaftsgebäude sowie ein Stall standen beim Eintreffen der ersten Feuerwehren lichterloh in Flammen. In erster Linie galt es angrenzende Gebäude zu schützen. Trotz des schnellen Einsatzes von insgesamt 18 Feuerwehren mit 250 Mitgliedern brannte das Stall und Wirtschaftsgebäude vollständig nieder. Vier Kälber und vier Stiere kamen beim Brand ums Leben. Der Landwirt wurde vom Roten Kreuz betreut. Laut Feuerwehrsprecher Franz Resperger könnte der Brand durch einen Blitzschlag ausgelöst worden sein.