Fr. Jun 25th, 2021

Um 07:16 Uhr wurde am heutigen Dienstag (09.07.2019) die Feuerwehr Pinggau von Florian Steiermark zu einem Wohnhausbrand nach Tanzegg im Bereich Schäffernsteg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war die Rauchsäule von weiten sichtbar. Beim Eintreffen der Feuerwehr Pinggau am Einsatzort stand das Wohnhaus vollständig in Vollbrand. Aufgrund der enormen Brandlast wurden vom Einsatzleiter die Feuerwehren Schäffern, Sinnersdorf und Sparberegg nachalarmiert. Die beiden Besitzer befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits ausserhalb des Gebäudes und wurden an den ebenfalls anwesenden Rettungsdienst übergeben.

Um die Flammen einzudämmen wurde ein umfassender Löschangriff mit mehreren Rohren gestartet. Aufgrund der Einsturzgefahr war an einen Innenangriff nicht mehr zu denken. Zudem sorgte die starke Rauchentwicklung für teilweise Sichtbehinderungen auf der A2, welche direkt über das Brandhaus führt.

Um genügend Löschwasser verfügbar zu haben, wurde eine Saugleitung zur Wasserentnahme aus der nahe liegenden Pinka errichtet. Trotz des raschen und effizienten Einsatzes der insgesamt vier Feuerwehren, brannte das Wohnhaus bis auf die Grundmauern nieder. Die umfangreichen Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig, da die Brandruine mittels Kran und Greifer teilweise abgetragen werden musste. Diese Tätigkeiten dauerten bis in die Nachmittagsstunden an. Die Brandursache ist unbekannt und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Beide Besitzer wurde vom Roten Kreuz zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Zudem konnte die Feuerwehr zwei Enten retten und in Sicherheit bringen.