Di. Okt 19th, 2021

Zu einem Feuerwehrgroßeinsatz ist es am Freitagnachmittag in Ebenfurth (Bez. Wiener Neustadt) gekommen. Gegen 16:15 Uhr gingen zahlreiche Notrufe über eine starke Rauchentwicklung auf der B60 Höhe Ebenfurth ein. Seitens der BAZ Wiener Neustadt wurde die Feuerwehr Ebenfurth in Folge zum Flurbrand alarmiert. Auf einem Weizenfeld, welches kurz vor dem Dreschen stand, ist es zu einem Brand gekommen. Der starke Wind trieb die meterhohen Flammen rasant voran, dass vom Einsatzleiter umgehend auf die Alarmstufe B3 erhöht und Verstärkung angefordert wurde.

Die Flammen wurden durch den starken Wind auch über die Pottendorfer Linie getrieben, was eine Sperre der Bahnstrecke zur Folge hatte. Insgesamt 17 Feuerwehren aus den Bezirken Wiener Neustadt, Baden und dem Burgenland standen mit 300 Mitgliedern im Großeinsatz, um den Flammen Herr zu werden.

Aufgrund des gezielten und koordinierten Einsatzes aller Einsatzkräfte konnte der Brand trotz der großen Fläche nach rund einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Bis ca. 21 Uhr dauerten die intensiven Nachlöscharbeiten der zahlreichen Glutnester an. Rund 35 Hektar Fläche waren vom Brand betroffen. Neben den Feuerwehren standen die Polizei, das Rote Kreuz sowie die ÖBB im Einsatz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.