Mo. Mai 17th, 2021

Mit einem Waldbrand endete am 30.06. eine starker Juni für die Mannen der FF Haschendorf. Gesamt waren im Juni 15 Einsätze zu verzeichnen. In der letzten Woche wurden die FF Haschendorf zu drei Brandeinsätzen alarmiert. Start war am Mittwoch den 26. Juni als in einem Garten am EHZ Haschendorf ein Grünschnitthaufen sich entzündete und drohte auf zwei unmittelbar danebenstehende Fichtenbäume überzugreifen. Besorgte Nachbarn alarmierten die Feuerwehr und den Hausbesitzer der bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte mit einem Gartenschlauch die Flammen niederhalten konnte.

Der Donnerstag hat gezeigt, wie wichtig fachgerechte Mülltrennung wäre. Bei Mäharbeiten der Straßenmeisterei sind achtlos weggeworfene Batterien in das Mähmesser geraten. Die dadurch entstandenen Funken lösten einen Flurbrand aus. Und am Sonntag gegen 17:00 Uhr entstand, vermutlich auf Grund der anhaltende Trockenheit und Hitze, im Bereich Großmittel ein Waldbrand. Ein vorbeifahrender Autofahrer entdeckte den Rauch im Wald und alarmierte über Notruf 122 die Einsatzkräfte. Auf Grund des Meldebildes „Waldbrand“ wurden die Feuerwehr Haschendorf, Ebenfurth und Sollenau alarmiert. Durch einen umfassenden Löschangriff von vier Seiten, konnte die Flammen rasch eingedämmt und die Glutnester abgelöscht werden.  

Quelle: FF Haschendorf