Fr. Jun 25th, 2021

Bei drückender Hitze blieben die Wiener Neustädter Feuerwehrleute von Arbeit nicht verschont. Vier Einsätze mussten am 01. Juli abgearbeitet werden. Neben einem Brandalarm in einem Pflegeheim, welcher sich als Fehlalarm herausstellte, musste drei Mal zu Verkehrswegen ausgerückt werden. Neben der Aufräumarbeit nach Unfällen mussten auch 250l Diesel auf der A2 gebunden werden.
Aufgrund eines schadhaften Dieseltanks traten bei einem Lkw während der Fahrt auf der Südautobahn Kraftstoff aus. Eine Dieselspur war die Folge. Während der Dieseltank mittels Spezialpumpe leergepumpt wurde, musste die großflächige Dieselspur mit Bindemittel abgestreut werden.

Am Nachmittag rückte die Feuerwehr dann zum Auge Gottes aus. Nach einer Kollision war ein Pkw fahruntüchtig und versperrte die Verkehrsfläche. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und musste vor Ort vom Roten Kreuz versorgt werden.

In der Nacht auf Dienstag musste erneut zu einer Fahrzeugbergung ausgerückt werden. Ein Pkw musste hier von einem Gehsteig geborgen werden.

Quelle: Presseteam FF Wiener Neustadt