So. Mrz 7th, 2021

Am Vormittag des 1. Juni geschah auf der Bundesstraße 10 auf der Höhe von Wilfleinsdorf ein Verkehrsunfall, an welchem insgesamt drei PKW, sowie ein Anhänger beteiligt waren. Im Zuge des Unfalls wurden fünf Personen verletzt.

Am Samstag, dem 1. Juni 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wilfleinsdorf um 09:13 Uhr durch Florian Niederösterreich, über die Rettungsleitstelle, zu einem Verkehrsunfall alarmiert.

Der Unfallort befand sich auf der Bundesstraße 10 Fahrtrichtung Wien, auf Höhe des „Erdbeerlands“. Ein aus Richtung Bruck kommender PKW wollte links abbiegen. Das nachfolgende Fahrzeug, inklusive eines Anhängers für den Transport von Hunden, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr in den angrenzenden Windschutzgürtel, wobei das Fahrzeug auf die Seite kippte. Ein weiteres Fahrzeug konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem ersten PKW auf.

Im Zuge des Unfalls wurden fünf Personen unbestimmten Grades verletzt. Zwei Personen wurden durch den Christopherus 9, sowie durch einen RTW des Roten Kreuzes in ein Krankenhaus verbracht. Drei weitere Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst notfallmedizinisch behandelt. Die im Anhänger beförderten Hunde erlitten einen Schock und wurden durch anwesende Personen betreut.

Die Feuerwehr band Betriebsmittel, welche in größeren Mengen austraten. Des weiteren wurden die drei verunfallten Fahrzeuge geborgen und auf der Nebenfahrbahn gesichert abgestellt. Der Anhänger, sowie ein PKW wurden zur KFZ-Verwahrstelle in Bruck verbracht.

Nachdem die Fahrbahn grob gereinigt war, wurde die Exekutive bei der Vermessung der Unfallstelle unterstützt. Für die Dauer des Einsatzes musste die B10 für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über Wilfleinsdorf umgeleitet.

Im Einsatz standen 4 RTWs sowie der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuzes, der Notarzthubschrauber Christopherus 9, vier Fahrzeuge der Feuerwehr, sowie vier Fahrzeuge der Bundespolizei.

Quelle: FF Wilfleinsdorf