Mi. Apr 14th, 2021

Am 26.04.2019  wurden die Feuerwehren  Steyregg und Lachstatt um 18:55 Uhr zu einem Brandeinsatz in die Holzwindenerstraße alarmiert. Im Feuerwehrhaus bekamen wir vom OÖ-Landesfeuerwehrkommando die Meldung, dass in der Holzwindenerstrasse ein Wohnhaus in Vollbrand steht und sich noch eine Person im Haus Befindet. Am Einsatzort angekommen stellte Einsatzleiter HBI Breuer Rudolf zur Erleichterung aller Feuerwehrkameraden und Beteiligten fest, dass aus noch ungeklärter Ursache ein Behälter auf einem Balkon Feuer fing und zum Glück nicht das ganze Haus in Brand stand.

Der Bewohner hatte geistesgegenwärtig mithilfe eines Handfeuerlöschers bereits die ersten Löschversuche unternommen und so eine weitere Brandausbreitung verhindern können. Die Kameraden der Feuerwehr Steyregg löschten somit den Brand komplett ab und suchten mithilfe der Wärmebildkamera den Balkon nach etwaigen Resthitzestellen ab. Wegen des Einsatzstichwortes wurde auch Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Breuer Christian zur Einsatzadresse alarmiert. Währenddessen wurden wir noch zu einem weiteren Einsatz, nämlich zu einem Sturmschaden am Spandlberg, alarmiert. Diesen Einsatz übernahmen die Kameraden der Feuerwehr Lachstatt und beseitigten einen umgestürzten Baum. Zusammengefasst kann festgehalten werden, dass eine Brandausbreitung nur durch das Geistesgegenwärtige Handeln des Bewohners verhindert wurde und es in solche Fällen unabdingbar ist einen Handfeuerlöscher zuhause zu haben und parallel SOFORT die Feuerwehr alarmiert wird. Um 19:45 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft der beiden Feuerwehren wiederhergestellt werden.

Fotos und Text: FF Steyregg