Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. LF: Waldbrand in der Traisenbachrotte

NÖ/ Bez. LF: Waldbrand in der Traisenbachrotte

Am Samstag den 6. April 2019 um 14:52 Uhr wurden die drei Feuerwehren der Gemeinde Türnitz zu einem Waldbrand in die Traisenbachrotte alarmiert. Nach einem Abbrand von Holzschnitt fing ein steiler Hang inmitten eines Föhrenwaldes Feuer. Aufgrund des aufkommenden Windes wurde Alarmstufe 3 ausgelöst.

Bereits 15 Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte im ca. 6 Kilometer vom Ortskern entfernten Einsatzgebiet ein. Nach kurzer Lageerkundung wurde über Florian St. Pölten sofort die Alarmstufe 3 ausgerufen und der Hubschrauber des Innenministeriums sowie der NÖ Flugdienst über LBD Dietmar Fahrafellner angefordert. Zu diesem Zeitpunkt stand ca. 1 bis 1,5 Hektar eines „Schlages“ inmitten eines Mischwaldes, der Hauptsächlich aus Föhren besteht, in Brand. Aufkommender Wind aus Südosten trieb den Brand rasch Bergauf und in den Wald, eine Brandausbreitung war unumgänglich.

Die, von Einsatzleiter OBI Christoph Pfeffer gewählte Taktik, den Brand auf den Flanken links und rechts des Schlages mit den ersten Kräften abzulöschen und damit die Ausbreitung in diesem Bereich auf den Wald zu verhindern bzw. parallel dazu eine Zubringleitung über eine Wiese zu legen und mit weiteren anrückenden Kräften von einer Seite massiv gegen den Brand mit dem Wind vorzugehen, zeigte schon nach kurzer Zeit die erhoffte Wirkung.

Mit 7 C-Rohren, Feuerpatschen und Schanzwerkzeug konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und in weiterer Folge abgelöscht werden. Schon beim Anflug der Hubschraubers des BMI, in dem sich auch Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner befand, konnte davon ausgegangen werden dass die Flugdienstgruppe aus Wr. Neustadt nicht mehr benötigt würde. Der Erkundungsflug ergab genau dasselbe Ergebnis.

Obwohl sich der Brand auf insgesamt rund 3 Hektar ausdehnte, davon ca. 1/3 im Wald selbst, konnte bereits um 17:10 Uhr „Brand Aus“ gegeben werden.

Die anwesende Mannschaft wurde daraufhin sukzessive zurückgefahren und die Löschleitungen für eventuelle Nachlöscharbeiten liegen gelassen. Eine Brandwache blieb vor Ort, kleinere Nachlöscharbeiten waren in den ersten Nachtstunden noch notwendig.

 

Im Einsatz standen:
FF Trünitz, TLFA-4000, HLF2, MTF
FF Lehenrotte, TLFA-4000, KLFA, MTF
FF Wienerbruck, RLFA-2000
FW Annaberg, LFA
FF Freiland, KLF-W, KDOF
FF Schrambach, TLFA-2000
FF Lilienfeld, TLFA-2000, VF
FF Hohenberg, RLFA-2000, LFA
FF Ramsau, KDOF, Quad
BMI Libelle mit 2 Beamten
LFKdt LBD Dietmar Fahrafellner
BFKdt LFR Anton Weiss
AFKdt BR Walter Weninger
Gesamt: 80 Mitglieder 18 Fahrzeuge
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 3 Beamte
RK Traisental mit eine RTW und 2 Mitarbeiter

 

Fotos: LBD Didi Fahrafellner, LFK NÖ; HBI Christian Teis (Presse 11), BFKDO Lilienfeld; EBI Manfred Kozmich (Presse 2/11), AFKDO Lilienfeld; BI Johann Gravogl und SB Thomas Teis, FF Lehenrotte

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Gemeinsame Übung FF und RK in Würflach

Diesen Samstag den 08.06.2019 um 14:00 Uhr fand eine gemeinsame Übung der FF Würflach-Hettmannsdorf, der ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen