Do. Mai 13th, 2021

Am Sonntagabend (24.03.2019) wurde die FF Natschbach zu einer nicht alltäglichen Fahrzeugbergung in eine Siedlungsstrasse gerufen. Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Entwässerungsgraben, wobei das Fahrzeug so schräg zum Stillstand kam, dass der linke Vorderreifen einen halben Meter in der Luft stand.

Da am Fahrzeug durch den Unfall keine Schäden entstanden sind, entschied Einsatzleiter Andreas Pinkl, eine provisorische Auffahrtsrampe zu bauen, um den Wagen schonend mit der Seilwinde zurück auf die Fahrbahn ziehen zu können. Mittels Hebekissen, Kanthölzern und Bretter wurde die Vorrichtung von den Feuerwehrmitgliedern gebaut und in weiterer Folge der Pkw wie geplant schonend aus dem Graben gezogen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.