Di. Jun 22nd, 2021

Zu einem schweren Unfall kam es Donnerstagabend, 31.01., bei der Bahnhaltestelle Katzelsdorf. Ein, in die Haltestelle einfahrender, Regionalzug erfasste am unbeschrankten Bahnübergang kurz davor ein Fahrzeug. Das Mopedauto wurde weggeschleudert und überschlug sich. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und musste vom Notarzt versorgt werden.

Gegen 20.00 Uhr wurde die Bezirksalarmzentrale Wiener Neustadt von der ÖBB- Notfallleitstelle über den Unfall in Kenntnis gesetzt.  Da aufgrund der Meldung bekannt war, dass die Lenkerin nicht eingeklemmt war, rückte die anwesende Hausmannschaft mit zwei Fahrzeugen zur Fahrzeugbergung aus.

Das Mopedauto einer 51- Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen wurde beim Übersetzten über den Bahnübergang, unweit der Haltestelle Katzelsdorf, vom Zug erfasst und weggeschleudert. Das Fahrzeug überschlug sich dabei und blieb auf dem Dach liegen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Person bereits aus dem Fahrzeug befreit worden. Sie wurde beim Aufprall unbestimmten Grades verletzt und musste vor Ort vom Notarzt versorgt werden. Anschließend wurde die Frau vom Roten Kreuz  ins Landesklinikum gebracht.

Die Feuerwehr Wiener Neustadt übernahm nach der Freigabe der Polizei und ÖBB die Fahrzeugbergung. Das Aixam, wurde umgedreht und zu einem nahen Parkplatz geschleppt. Dort wurde das Fahrzeug gesichert abgestellt. Die Unfallursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

 

Fotos und Text: Pressestelle FF Wiener Neustadt