Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. GD: Brandeinsatz in Hoheneich

NÖ/ Bez. GD: Brandeinsatz in Hoheneich

Gerade einmal 24 Stunden nach der Kommandanten- und Stellvertreterwahl der Freiwilligen Feuerwehr Hoheneich wurde die Floriani zu einem Wohnungsbrand zu ihrem neu gewählten Stellvertreter gerufen. Aus bisher unbekannter Ursache geriet gegen neun Uhr abends der Christbaum im Wohnzimmer in Brand. Der Sohn des Wohnungsbesitzers versuchte noch den Brand zu löschen, was jedoch nicht mehr möglich war. Auch mit Hilfe eines aufmerksamen Nachbarn war es für eine Brandbekämpfung bereits zu spät. Geistesgegenwärtig schloss der Nachbar noch die Türe zur Wohnung und verhinderte damit vermutlich eine größere Brandausbreitung. 

Der mittlerweile angeforderten Feuerwehr aus Hoheneich gelang es unter schwerem Atemschutz und einem Feuerlöscher den Brand rasch einzudämmen. Durch das Schließen der Wohnungstüre hatte das Feuer nicht genug Sauerstoff um sich weiter auszubreiten. Die ebenfalls eingetroffenen Feuerwehren aus Nondorf und Gmünd stellten weitere Atemschutztrupps, bereiteten eine Wasserversorgung vor und kontrollierten die Fassade und weiter Wohnungen von außen mithilfe einer Hubrettungsbühne. Weiters wurde die Gaszufuhr zum Haus unterbrochen und das Stiegenhaus belüftet. 

Der Sohn des Hausbewohners und dessen Freundin wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert – beide konnten es am Montag wieder verlassen. 

Vorsorglich evakuierte die Feuerwehr die restlichen Bewohner des Wohnhauses mit 12 Parteien. Mithilfe eines CO-Messgerätes konnte in mehreren Wohnungen eine erhöhte Kohlenmonoxid Konzentration festgestellt werden. Seitens der Gemeinde wurden die Brandwohnung und die beiden kontaminierten Wohnungen vorübergehend gesperrt. Die Bewohner konnten in Ausweichquartieren untergebracht werden. Nach einer Brandwache und mehreren Kontrollen mit der Wärmebildkamera beendeten die Feuerwehren ihren Einsatz gegen Mitternacht. 

Für Neu-Kommandant Dominik Krenn war es der erste Einsatz, den er in dieser Position zu leiten hatte. „Nicht einmal einen Tag nach der Angelobung als Kommandant zu einem solchen Einsatz gerufen zu werden, war nicht der Start den ich mir erhofft hatte. Die eingesetzten Kräfte haben aber tadellose Arbeit geleistet und den Schaden so gering wie möglich gehalten“, so Krenn, „Meinem Stellvertreter habe ich bereits zugesichert, dass die gesamte Mannschaft zu hundert Prozent hinter ihm steht und wir helfen werden wo wir können. Die Kameradschaft und der Zusammenhalt hört nicht beim „Brand-aus“ auf!“ 

Neben den Feuerwehren aus Hoheneich, Nondorf und Gmünd standen außerdem Rettungsmannschaften aus Gmünd und Weitra sowie ein Notarzt aus Gmünd im Einsatz. Die Polizei war ebenfalls vor Ort.

Fotos und Text: FF Hoheneich

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: Verkehrsunfall in Breitenau

Am Freitagnachmittag (15.02.2019) wurde die FF Breitenau zu einem Verkehrsunfall nach Auffahrunfall auf die Neunkirchnerstrasse ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen