Mi. Mai 12th, 2021

Am Montagabend (29.10.2018) zog ein heftiger Föhnsturm über den Bezirk Neunkirchen. Sturmböen mit über 100 km/h sorgten für zahlreiche Feuerwehreinsätze in den Feuerwehrabschnitten Gloggnitz und Aspang. Besonders stark betroffen waren die Gebiete Semmering, Breitenstein, Kirchberg am Wechsel und Raach im Hochgebirge.

Am Semmering wurden durch eine Orkanböe Teile des Daches eines Hauses weggerissen. Der große Dachteil wurde auf eine angrenzende Halle des Bauhofes geschleudert und verkeilte sich darin. Sicherungs und Absperrmaßnahmen wurden von der Feuerwehr Semmering durchgeführt.

 

Weiters wurde am Semmering auf der Südbahnstrasse ein Baum entwurzelt und stürzte auf eine EVN Station. Auf der Südbahn selbst kam es zu einer Kollision zwischen einer Bahn und einem auf die Gleise gestürzten Baum.

In Breitenstein, Raach im Hochgebirge, Kirchberg am Wechsel und Grimmenstein stürzten Bäume in Stromleitungen und sorgten für Stromausfälle. Störtrupps der EVN waren für die Behebungen im Einsatz. Zudem kam es in den betroffenen Feuerwehrabschnitten zu zahlreichen Einsätzen wegen umgestürzter Bäume, welche Straßen blockierten.

Der Feistritzsattel zwischen Trattenbach und Rettenegg wurde auf steirischer Seite behördlich gesperrt, da es immer wieder zu Baumbrüchen kam. Von 19 Uhr bis Mitternacht standen allein im Bezirk Neunkirchen 39 Feuerwehren bei rund 30 Einsätzen im Einsatz. Laut ZAMG soll sich der Sturm in der zweiten Nachthälfte noch verstärken!