So. Mrz 7th, 2021

Nach dem Einsatz am Donnerstagabend in einem Gloggnitzer Mehrparteienwohnhauses, musste die Stadtfeuerwehr Gloggnitz am Vormittag des Nationalfeiertags erneut die Einsatzadresse anfahren.

Da gestern keine offensichtliche Ursache feststellbar war wurde vom zuständigen Einsatzleiter BR Thomas Rauch ersuchtam heutigen Feiertag kontrolliert die Heizungen (Öfen) in Betrieb zu nehmen und bei erneutem Auftreten der gleichen Symptomeden Notruf 122 der Feuerwehr zu wählen. Wiederum wurde eine stark verrauchte Wohnung gemeldet.

Auch mittels Messungen der Abgase über die Drehleiter wurden heute die Rauchfänge kontrolliert. Ebenso wurde erneut der Rauchfangkehrer verständigt welcher den Einsatzkräften beratend zur Seite stand. Da auch heute kein offensichtlicher Grund festgestellt werden konnte, wurde von der Behörde/Gemeinde auf Anraten des Rauchfangkehrers für drei Wohnungen ein Heizverbot ausgesprochen.

Weiters wurde seitens der Gemeinde zur Überbrückung Elektro Heizgeräte organisiert. Eine Fachfirma wird am Montag die Dichtheit der direkt nebeneinander gelegenen Kamine überprüfen. Im Einsatz standen drei Fahrzeuge und 12 Mitglieder der Feuerwehr, ein Streifenwagen mit zwei Beamten der PI Gloggnitz, der Bauhofleiter der Stadtgemeinde Gloggnitz, sowie Einheiten des Roten Kreuzes.