Di. Jun 22nd, 2021

Text der Freiwilligen Feuerwehr Melk

Die Feuerwehr Melk und fünf weitere Feuerwehren (Spielberg, Roggendorf, Matzleinsdorf, Loosdorf, Emmersdorf) wurden heute um acht Uhr morgens zum Brandeinsatz in der Alarmstufe 3 (von 4) alarmiert. Zwei Bewohner konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen, das Obergeschoss war stark verraucht. Durch zwei Atemschutztrupps wurde ein Innenangriff parallel mit einem Kleinlöschgerät und einem C-Rohr vorgenommen. Durch die Drehleiter Melk wurden die im Innenangriff befindlichen Truppes mittels Anleiterbereitschaft abgesichert.
Die Brandursache ist unbekannt und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Das Obergeschoß des Gebäudes ist durch die Brand- und Raucheinwirkung stark beschädigt.
Der Hausbesitzer wurde vom Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades ins KH transportiert.

Im Einsatz standen:
Polizei Melk
Samariterbund Loosdorf und Rotes Kreuz Melk
FF: 21 Fahrzeuge und 98 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner