Do. Apr 22nd, 2021

Gegen 8:30 Uhr wurden am heutigen Freitag (22.06.2018) die Feuerwehren Schäffern und Pinggau zu einem Werkstättenbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Schäffern alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war die schwarze Rauchsäule von weiten sichtbar.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Gebäudeteil in dem im unteren Geschoss die Werkstatt untergebracht war, in Vollbrand. Aufgrund der enormen Brandintensität drohte das Feuer auf angrenzende Gebäude über zu greifen.

Unter teilweise schweren Atemschutz wurde die Brandbekämpfung von zwei Seiten gestartet. Die Löschwasserversorgung wurde zum einen von den Tanklöschfahrzeugen, zum anderen von einer Saugleitung des naheliegenden Autobahnrastplatzes Schäffern sicher gestellt. Hiervon wurde eine Zubringerleitung zum Brandobjekt gelegt.

Seitens des Einsatzleiters wurden in weiterer Folge die Feuerwehren Götzendorf mit Tanklöschfahrzeug und Atemschutzträgern sowie die niederösterreichische Feuerwehr Aspang mit dem Atemluft Füllanhänger nachalarmiert. Aufgrund des effizienten und gezielten Löscheinsatz der eingesetzten Kräfte konnte ein Übergreifen auf andere Gebäude verhindert werden. Das Werkstätten Gebäude brannte trotz aller Bemühungen aus.

Nach rund 2 Stunden konnte Brand Aus gegeben werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Brandursache sowie Schadenshöhe sind noch unbekannt und werden von der Polizei erhoben. Insgesamt standen 4 Feuerwehren mit rund 65 Mitgliedern, das Rote Kreuz zur Beistellung und die Polizei im Einsatz.