Mi. Mai 12th, 2021

Am 17.06. um 3:09 wurden die Feuerwehren Jetzelsdorf und Haugsdorf zu einem Fahrzeugbrand auf der B303 zwischen den beiden letzten Kreisverkehren vor der Grenze alarmiert. Bei der Ausrückmeldung an die Landeswarnzentrale kam die Zusatzinfo, dass womöglich auch eine Person im Fahrzeug eingeklemmt ist.
5 min nach der Alarmierung verließ das erste Fahrzeug das Feuerwehrhaus. Bei der Lageerkundung an der Unfallstelle bot sich dem Einsatzleiter VI Franz Pröstler von der Feuerwehr Jetzelsdorf folgendes Bild: Ein Fahrzeug im Vollbrand, in einem weiteren Fahrzeug war eine Person eingeklemmt, 3 verletzte Personen wurden von Ersthelfern am Straßenrand betreut und die Fahrbahn mit Wrackteilen übersät.

Es wurde von der Feuerwehr Jetzelsdorf sofort mit der Brandbekämpfung mit der Schnellangriffseinrichtung und mit der Rettung der im anderen Fahrzeug eingeklemmten Person mittels hydraulischen Rettungssatz begonnen.

Die kurz danach eingetroffene Feuerwehr Haugsdorf unterstützte bei der Brandbekämpfung.
Die verletzen Personen wurden dem Roten Kreuzes und dem Notarzthubschrauber übergeben und in die umliegenden Spitäler gebracht.

Die beiden Unfallautos wurden von der Firma Machalek abtransportiert. Nach dem Reinigen der Straße konnten die Feuerwehren um 5:45 wir wieder ins FF-Haus reinrücken. Der Einsatzleiter hob besonders die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und den anderen Einsatzorganisation sowie die ruhige und professionelle Arbeit seiner eingesetzten Mannschaft hervor.

Text und Fotos: FF Jetzelsdorf