Do. Feb 25th, 2021

Die Feuerwehren Mödring, Horn und Frauenhofen wurden am 21. April 2018 auf die B4 Mödring alarmiert. Laut ersten Informationen hieß es Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, darauf hin wurde auch das Rote Kreuz Horn mit zwei Rettungstransportwägen (RTW) und dem Notarzteinsatzfahrzeug zur Unfallstelle geschickt.

An der Einsatzstelle konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es kam aus noch unbekannter Ursache im Kreuzzungsbereich zu einem seitlichen Zusammenstoß zweier PKWs. Daraufhin überschlug sich ein PKW und blieb auf dem Dach im Graben liegen. Der zweite PKW wurde ebenfalls erheblich beschädigt blieb aber auf der Strasse stehen. Der Lenker dieses Fahrzeuges blieb unverletzt, die beiden Insassen des im Graben liegenden PKWs konnten sich selbst befreien und wurden vom Notarzt und dem Rettungsteam versorgt und anschließend ohne Ärztliche Begleitung in das Krankenhaus Horn gebracht.

Die FF Frauenhofen konnte ohne Tätigkeit wieder einrücken. Die FF Mödring übernahm die Verkehrsregelung während die Mannschaft der FF Horn die Fahrzeugbergung durchführte. Das Fahrzeug auf der Straße, wurde mit Hilfe von Rangierwagen von der Bundesstrasse entfernt und von einem Privaten Abschleppunternehmen abgeholt. Mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges wurde der PKW im Graben gehoben und auf die Räder gestellt. Anschließend wurde er aufgeladen und von der Einsatzstelle verbracht. Nach rund einer Stunde war die B4 wieder ungehindert befahrbar.