Do. Sep 23rd, 2021

In der Jugendstunde am 24. März 2018 fand eine Praxisschulung zum Thema – „Verkehrsunfall, ohne Personenschaden“ – statt. Dabei galt es, sämtliche Tätigkeiten zur Abarbeitung des Szenarios umzusetzen. Beginnend mit der Erkundung durch den Einsatzleiter und der Absicherung der Unfallstelle, folgten der Aufbau des Brandschutzes sowie die Vorbereitung der nötigen Gerätschaft. Nach der Ortsveränderung mittels Rangierroller, wurden die erforderlichen Anschlagmittel angebracht, um den „verunfallten“ und verkehrsbehindernden Kleinbus von der Einsatzstelle zu verbringen. Dies erfolgte über den Abschleppgalgen des schweren Rüstfahrzeuges.

Trotz den bereits angelaufenen Osterferien nahm die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf fast geschlossen, mit 14 Mitgliedern, an der sehr interessanten Übungseinheit teil, worauf das Betreuerteam auch richtig stolz sein darf! Ein herzlicher Dank gilt den mitwirkenden Kameraden aus der Aktivmannschaft sowie der Marktgemeinde Maria Enzersdorf für die Zurverfügungstellung des Übungsfahrzeuges!

Fotos und Text: FF Maria Enzersdorf