Sa. Feb 27th, 2021

Am frühen Donnerstagmorgen bemerkte eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses in Ternitz Brandgeruch und laute Geräusche einer Katze aus der Nachbarwohnung und verständigte die Einsatzkräfte. Unverzüglich wurden vier Feuerwehren zum Brandeinsatz der Alarmstufe 2 zur Einsatzadresse alarmiert.

Bei der Erkundung des Einsatzleiters der Feuerwehr Ternitz Dunkelstein wurde festgestellt, dass die Wohnung versperrt war und tatsächlich deutlicher Brandgeruch wahrgenommen werden konnte.

Mittels Spezialwerkzeug wurde die Wohnungstür geöffnet und unter Umluft unabhängigem Atemschutz mit der Wärmebildkamera begonnen die verrauchte Wohnung zu durchsuchen. Zeitgleich wurde eine Abluftöffnung geschaffen und die betroffene Wohnung druckbelüftet um die Rauchgase zu entfernen.

Als Ursache für den Kleinbrand und die starke Verrauchung konnte ein verschmorter Scheibentoaster auf einem Elektroherd vorgefunden werden.

Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, da die restlichen Hausparteien bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte das Gebäude verlassen haben.