Startseite / Einsatz / NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Grimmenstein

NÖ/ Bez. NK: Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Grimmenstein

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Samstag (10.02.2018) auf der Südautobahn zwischen dem Knoten Seebenstein und Grimmenstein gekommen. In Fahrtrichtung Graz kam kurz vor Grimmenstein ein Slowenischer Lenker mit seinem Fahrzeug ins schleudern und prallte gegen die Leitschiene. Unmittelbar danach krachte eine Lenkerin mit ihrem Mazda in die Unfallstelle und rammte den slowenischen Renault auf der Fahrerseite. Die insgesamt drei Insassen befreiten sich in Folge aus den beiden Fahrzeugen und begaben sich zu ihrem Schutz hinter die Leitschiene, was eine goldrichtige Entscheidung war, wie sich wenig später zeigte!

Der Lenker eines Mercedes Kleintransporters übersah die Unfallfahrzeuge und krachte mit der linken Fahrzeugfront in den Mazda. Wie durch ein Wunder blieben alle vier Unfallbeteiligen unverletzt. Da in der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Neunkirchen Anfangs der Strassenkilometer 57 beim Knoten Seebenstein als Unfallort angegeben wurde, wurde die Stadtfeuerwehr Neunkirchen zur Autobahn Menschenrettung alarmiert. Bereits auf der Anfahrt stellte sich allerdings heraus, dass sich der Unfall auf km 64 befindet, was zur Alarmierung der örtlich zuständigen Feuerwehr Edlitz führte.

Nach der Aufnahme und der polizeilichen Freigabe wurden die drei zum Teil schwer beschädigten Unfallfahrzeuge von den Feuerwehren Edlitz und Neunkirchen Stadt mittels Kränen geborgen und von der A2 verbracht. Weiters musste die Fahrbahn gereinigt und ausgelaufene Betriebsmittel gebunden werden. Nach rund 1.5 Stunden konnte die A2, welche für die Bergungsarbeiten nur über den Pannenstreifen Richtung Graz passierbar war, freigegeben werden. Neben den beiden Feuerwehren stand die Autobahnpolizei sowie das Rote Kreuz und die ASFINAG im Einsatz.

ebenfalls interessant

NÖ/ Bez. NK: FF Kirchberg am Wechsel: Ausbildungsprüfung „Technischer Einsatz“ absolviert!

Insgesamt 17 Mitglieder der FF Kirchberg stellten sich der Ausbildungsprüfung „Technischer Einsatz“, davon drei in ...

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen und eine Deaktivierungsfunktion finden Sie unter dem Menüpunkt "Datenschutz". Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen