Di. Mai 18th, 2021

Am späten Dienstagnachmittag (06.02.2018) kam es auf der B3 bei Schallemmersdorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Aus noch unbekannter Ursache kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Klein Lkw. Beide Lenker wurden durch die enorme Aufprallwucht in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Feuerwehren Gossam und Emmersdorf aus den Fahrzeugen befreit werden.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurden beide Patienten von den Notarzthubschraubern C2 und C15 mit schweren Verletzungen in das Universitätsklinikum St. Pölten und das Landesklinikum Amstetten geflogen.

Neben den zwei Notarzthubschraubern stand ein NEF und mehrere RTWs des RK Melk im Einsatz. Ein auf dem Klein Lkw geladener Pkw wurde durch den Aufprall vom Aufbau gelöst und in den Graben geschleudert.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von den Feuerwehren geräumt. Für die Fahrzeugbergungen wurde das WLF der FF Melk nachalarmiert. Die B3 war für die Dauer des Einsatzes für den Verkehr gesperrt.