So. Mai 16th, 2021

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Mold zu einem Verkehrsunfall auf die B4 alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kollidierte ein PKW seitlich mit einem LKW. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der LKW in den gegenüberliegenden Graben geschoben. Ein weiterer PKW streifte ebenfalls leicht den LKW. Der LKW Lenker sowie die Lenkerin und Ihre Beifahrerin des zweiten PKW blieben unverletzt.

Die Lenkerin welche seitlich in den LKW krachte wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Horn eingeliefert. Zur Bergung des LKWs sowie des stark beschädigten PKW wurde die Feuerwehr Horn nachalarmiert. Der zweite leicht beschädigte PKW wurde von einem privaten Abschleppunternehmen von der Unfallstelle verbracht.

Nach Eintreffen der FF Horn wurde der PKW mit Hilfe des Krans geborgen und gesichert abgestellt. Zeitintensiver gestaltete sich bei Bergung des Lastwagens. Zuerst wurde er mit Hilfe er Seilwinde des neuen HLF 3 (Hilfelöschfahrzeug 3) aus dem Graben gezogen. Anschließend wurde der linke Reifen gewechselt und der LKW flankiert von zwei Feuerwehrfahrzeugen langsam in eine naheliegende Werkstatt gefahren.

Die Bundesstrasse war während des gesamten Feuerwehreinsatzes gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet. Die Feuerwehren waren nach rund 2 Stunden wieder eingerückt und Einsatzbereit.